Pao de Queijo

Die brasilianische Käsebällchen mit Suchtfaktor!

Zutaten

Für 20-30 Bällchen benötigst du:

 

240ml            Milch

120ml             Wasser

120ml             Sonnenblumenöl

70g                Rio2Go Bio-Maniokmehl

210g               Rio2Go Bio-Tapiokastärke

1TL                   Salz

2                     Eier

90g                geriebener Pecorino

90g                geriebener Bergkäse

Und so geht's

  1. Gib die Rio2Go Bio-Tapiokastärke, das Rio2Go Bio-Maniokmehl sowie das Salz in eine hitzebeständige Schüssel.

  2. Danach bringst du Milch, Öl und Wasser in einem mittelgroßen Topf zum Kochen. 

  3. Sobald die Flüssigkeiten aufkochen, nimmst du den Topf vom Herd und gibst den Inhalt umgehend in die Schale mit der Rio2Go Bio-Tapiokastärke und das Rio2Go Bio-Maniokmehl. Verrühre die Mischung gut mit einem Kochlöffel oder einer Gabel - hier scheiden sich bei uns die Geister. Gehörst du zu Team Gabel oder Team Kochlöffel?

  4. Sobald der Teig abgekühlt ist, kannst du die verquirlten Eier hinzugeben (Wichtig: Die Mischung muss erst abkühlen, sonst stockt das Ei!). Den Teig nun so lange verrühren, bis eine glatte, einheitliche Masse entsteht.

  5. Zum Abschluss gibst du noch den geriebenen Käse hinzu und vermischt alles noch einmal richtig. Der hat aber von Natur aus eine eher weiche und klebrige Konsistenz. 

  6. Nun kannst du den Ofen schon einmal auf 180-200°C vorheizen.

  7. Mit einem Teelöffel stichst du nun kleine Nocken (ca. 30 Gramm) vom Teig ab und formst damit Kugeln. Tipp: Öle deine Hände leicht mit einem geschmacksneutralen Öl ein. Dann lassen sich die Kugeln gleich viel leichter formen.

  8. Die Kugeln kannst du auf einem Backblech platzieren. Lasse auf dem Backblech etwas Abstand zwischen den Kugeln, damit sie nicht zusammenkleben. Und ab in den Ofen damit! 

 

Wenn die Bällchen fertig sind, haben sie eine goldgelbe Farbe. Sie sind außen knusprig und innen weich – perfekt! Am besten schmecken die Bällchen, wenn sie lauwarm sind. Bom apetite! 

Tipp: Du kannst die Bällchen auch auf Vorrat vorbereiten. Dazu einfach den rohen Teig wie oben beschrieben formen und einfrieren. Wir legen sie hierfür erst einmal auf ein kleines Tablett und geben dieses ins Gefrierfach – so kleben die Bällchen nicht zusammen. Sobald sie gefroren sind, können sie in einen Gefrierbeutel umgefüllt werden. 

Den Ofen überprüfen